Filme oder Serien

Filme oder Serien?

Netflix oder Amazon bieten beides, unzählige Filme und noch mehr Serien. Für was entscheidet ihr euch? Was macht Herr der Ringe besser als Game of Thrones und umgekehrt? Oder kann man das gar nicht vergleichen? Los geht’s mit meiner Gegenüberstellung von Serien und Filmen. Diskutiert mit!

Warum ich Serien lieber mag:

Filme oder Serien
Noch eine Folge und noch eine… Oh, schon dunkel.
  • Alles ist möglich: Habt ihr bei Filmen nicht auch das Gefühl, alles schon mindestens einmal gesehen zu haben? Bei Serien ist die Umsetzung kreativer Ideen viel besser und in größerem Umfang möglich.
  • Die Charaktere haben natürlich viel mehr Zeit, sich in allen Facetten zu präsentieren. Man entwickelt eine Beziehung zu ihnen wie zu einem virtuellen Freund. Entwicklung und Hintergrund der Figuren sind wichtiger als filmtypische, symbolkräftige Momentaufnahmen.
  • Mehr Protagonisten: Schluss mit Gut gegen Böse! In Serien ist Spielraum für ganz viele Charaktere, vom Protagonisten in der Heldenrolle bis zur Randfigur mit unerwarteter Nebenhandlung. Es ist doch immer wieder faszinierend, wie die Beziehungen von Serienfiguren verwoben und entwickelt werden.
  • Das Format liegt im Trend und auf Netflix & Co. gibt es ständig neue Angebote. Während früher eher Filme aufwändig produziert wurden, werden in Erfolgsserien wie Game of Thrones oder House of Cards mittlerweile Unsummen investiert, was man auch deutlich sieht.
  • Es gibt nicht die typische Serienlänge. Man kann wählen, ob man eine kurzweilige Folge „The Big Bang Theory“ zum Einschlafen schaut, einen von zwanzig 40-Minütern der Staffel in den Alltag integriert oder den Abend mit einer anderthalbstündigen „Sherlock“-Folge genießt.
  • Suchtpotential: Eine Serie abzubrechen, kommt eher selten vor, geht es euch auch so? Man will schließlich unbedingt wissen, wie die Geschichte ausgeht. Und das auch, wenn man die Serie nur mittelmäßig findet – ok, da steckt ein kleiner Nachteil drin.

Meine Lieblingsserien: Game of Thrones, House of Cards, Sherlock, The Blacklist, American Horror Story. Vor ein paar Jahren noch The Originals, The Vampire Diaries und Pretty Little Liars. Wie sieht es bei euch aus?

 

Warum könnte man Filme bevorzugen?

Filme oder Serien
Gehört Kino für die richtige Filmatmosphäre mit dazu? (Quelle: Pixabay)
  • Manchmal aufwändigere Produktion mit bildgewaltigen Effekten
  • Faktor Zeit: Filme sind ein unverbindliches Vergnügen, in das man sich nicht lange hineinfinden und auf dessen Ende man nicht lange warten muss.
  • Ich glaube, viele betrachten den Film als altbewährten Abendfüller, als klassisches Kunstformat. Ich habe mal den Satz gelesen: „Serien sind Unterhaltung, Filme sind Kunst.“ Es gibt ja Menschen, die Schwarz-Weiß-Filme hypen. Könnt ihr da mitreden?
  • Konzentration auf nur einen Plot statt auf zig Nebenhandlungen, die einen teilweise eventuell nicht interessieren
  • Filme können im Gegensatz zu Serien auch im Kino laufen (teilweise sogar in 3D) und verbinden so Unterhaltung mit einer Unternehmung im „Real Life“.
  • Kein Gewöhnungseffekt: Filme werden mit geringerer Wahrscheinlichkeit langweilig als eine Serie, bei der einen nach einigen Staffeln meist einige Aspekte nerven.
  • Es gibt immerhin noch Mehrteiler, wodurch eine Entwicklung der Figuren dann doch einigermaßen möglich wird.

Lieblingsfilme? Darüber habe ich noch gar nicht so richtig nachgedacht. Am ehesten Klassiker wie „Forrest Gump“, Science-Fiction wie „Avatar“, Dramen wie „P.S. Ich liebe dich“ oder ab und zu eine Kömodie à la „Der Kaufhauscop“.

 

Fazit

Ich bin eindeutig der Serientyp, weil ich es liebe, Charaktere über Wochen hinweg kennenzulernen und zu analysieren. Die Vielfalt an Figuren, kreativen Möglichkeiten und Serientypen haben mich für sich eingenommen. Filme sind mir dagegen meist zu oberflächlich und vorhersehbar – außerdem bin ich kein großer Kinofan und sehe mir als Lesefan am ehesten noch Buchverfilmungen an.

 

Was haben Filme und Serien eigentlich gemeinsam?

  • Sie bieten Stoff zur Diskussion mit Freunden
  • Man kann sich vor dem DVD-Regal oder der Netflix-Startseite einfach nicht entscheiden!
  • Popcorn schmeckt zu beidem gut :)


Und was schaut ihr lieber? Oder könntet ihr auf beides nicht verzichten? Was haltet ihr eigentlich von Kinoabenden?

4 Antworten auf „Filme oder Serien?

  1. Der Beitrag ist zwar schon etwas länger her, ich habe euch jedoch erst heute durch Zufall gefunden. Da ich interessant fand, was ihr beide schreibt und ich oft irgendwo meine Meinung kundtun muss, kommentiere ich einfach mal.
    Mein Freund findet Game of Thrones auch super. Ich kenne allerdings nicht die ganze Geschichte, aber finde wirklich langsam gefallen daran. Man muss nur die ersten paar Folgen dabei bleiben und dann will man wissen wie es weitergeht.
    American Horror Story bin ich dagegen von Anfang an dabei und habe alle Teile gesehen. Ich finde es bemerkenswert woher die Ideen kommen und freue mich immer bekannte Gesichter in unterschiedlichen Rollen zu sehen. Fantastische Schauspieler.
    Sherlock sehe ich auch ganz gerne.
    Sonst teile ich meine Serien, die ich alleine und mit meinem Freund zusammen ansehe. Wir haben nämlich nicht den gleichen Geschmack und können uns auf einige Serien einigen.
    So habe ich ein Netflix-Account und finde das absolut super. Ich entdecke auch gerne neue Serien, wie The Expanse, Orange is the new Black, Sense8, Black Mirror. Ich sehe fast mehr Serien als Filme.

    Im Moment habe ich auch das Gefühl, dass Serien grössere Risiken in neuen Geschichten eingehen als Filme. Ich finde es schade immer wieder eine Fortsetzung im Kino anzusehen und keine neuen interessanten Geschichten.

    Gefällt 2 Personen

    1. Hallo Eva, danke für deinen Beitrag! Zu Game of Thrones höre ich oft, dass viele anfangs skeptisch sind, aber im Laufe der ersten Staffel ihre Lieblingshelden finden und dann nicht mehr aufhören können :D Black Mirror finde ich übrigens auch super!
      Ja, den Eindruck, dass Serienmacher größere Risiken eingehen (können), habe ich auch. Das könnte daran liegen, dass die Serienproduktion im Allgemeinen oftmals günstiger ist, als einen Kinofilm herauszubringen – da ist dann mehr kreative Freiheit möglich. Ich bin mal gespannt, wohin sich die Rolle des Kinos im heutigen Zeitalter noch entwickeln wird. Viele Grüße!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s