Dumm & Dümmer #8

Liebe Leser, nimmt sich euer Hirn manchmal auch hitzefrei? Das Format „Dumm & Dümmer“ erscheint ab sofort nicht mehr jeden Freitag, wir lassen euch aber definitiv nicht dumm sterben – erzählt uns also weiterhin gerne eure besten Stories!

Schreibt uns eure Geschichten per Mail (quergetippt@gmail.com), übers Kontaktformular oder auch mit dem Hashtag #dummduemmer über Twitter und Instagram – wir freuen uns auf eure Beiträge oder Fail-Fotos und werden jede der lustigen Geschichten kurzfristig veröffentlichen!

Beitrag von Gastautor Markus, 25:
Wenn der Kopf schon im Freibad ist

Was macht man an einem freien Tag bei 30 Grad im Sommer? Richtig, man fährt ins Freibad! Gesagt, getan, mit ein paar Freunden verabredet, Badesachen eingepackt, Geldbeutel genommen und ins Auto gestiegen. Nach ein paar hundert Metern Fahrt fiel mir ein dumpfes, klapperndes Geräusch auf. Im Rückspiegel sah ich etwas flattern, schenkte dem Vorfall aber keine weitere Beachtung und fuhr weiter.

Da meine Tanknadel schon im roten Bereich war, entschied ich vorm Schwimmen, noch schnell zur Tankstelle zu fahren. An der Zapfsäule angekommen, bemerkte ich, dass mir irgendetwas fehlt. Mein Geldbeutel! Den hatte ich doch beim Einsteigen noch in der Hand gehabt. Auf dem Beifahrersitz und in der Seitenablage der Tür war er schon mal nicht. Gut, dann eben in meiner Tasche? Auch dort keine Spur von meinem Portemonnaie.

Dann ein Gedankenblitz! Das Geräusch am Anfang der Fahrt… Hatte ich den Geldbeutel etwa aufs Autodach gelegt?! MIST! Zum Glück hatte ich noch nicht getankt. Unter den misstrauischen Blicken einiger Leute stieg ich wieder ein und rauschte von der Tankstelle ab. Hoffentlich würden die wegen meiner „Drive-by-Aktion“ nicht die Polizei rufen.

Auf dem Rückweg wurde ich tatsächlich fündig. Schon von weitem konnte ich die kleine schwarze Silhouette meines Geldbeutels, die Scheine, Münzen und meine sämtlichen Ausweise und Mitgliedskärtchen auf der von der Sonne erhitzten Landstraße erkennen. Zu meinem großen Glück fehlte kein einziger Cent und alle Karten waren auch noch da! So konnte ich dann doch noch tanken und mich verspätet mit meinen Freunden im Schwimmbad treffen.

Fazit: Kühlen Kopf bewahren, selbst an warmen Sommertagen, und lieber nochmal eure persönliche Checkliste durchgehen. 😉