Zen House Vegetarian Restaurant

Vor kurzem war ich ein paar Tage in Berlin unterwegs. Besonders gefallen hat mir dort das kulinarische Angebot! Das gesamte Essen war wirklich rundum lecker und vor allem eines: günstig. Mit 7-8 € pro Gericht käme man in Bayern nicht weit. Mein Restaurant-Favorit war das Zen House Vegetarian Restaurant.

Das Zen House liegt in Charlottenburg und besticht mit vielen veganen Gerichten. Die Atmosphäre mit dunklen Holzmöbeln ist urgemütlich, nicht besonders vornehm und vor allem nicht hipstermäßig abgespaced. Die Tische haben einen netten Abstand zueinander, sodass man nicht belauscht oder permanent angestarrt wird. Ich mag es nämlich überhaupt nicht, in unangenehmer Atmosphäre zu essen. Denn Essen soll schmecken, Spaß machen und mit netten Gesprächen sozialisieren. In noblen Restaurants denke ich ständig darüber nach, ob mich das arrogante Personal akzeptiert und ob ich die richtige Gabel verwendet habe. Bloß nicht zu laut lachen. In neuartigen Hipsterlokalen fühle ich mich ebenfalls fehl am Platz, wenn mich die jungen Bedienungen fröhlich duzen, obwohl ich nur ungestört ein langweiliges Schnitzel essen will. Oder kennt ihr das, wenn ihr nicht checkt, ob es Kellner/innen gibt oder Selbstbedienung erwartet wird und dann unschlüssig rumsteht? Manchmal ist dann auch die Kasse ganz woanders und ihr blamiert euch auf dem Weg zu den fünf Falafelbällchen mit Knoblauchdip ohne alles für 9,50 € vollends.

mde
Einmal die hausgemachte Limonade und rechts „Chia Vantastik“.

Die Getränke werden an der Theke frisch gemixt. Die hausgemachte Limonade mit frischen Limetten ist nicht zu sauer, obwohl sie nur ganz wenig Zucker beinhaltet. Im Drink „Chia Vantastik“ verschmelzen unter anderem Erdbeerpüree, Limetten und Chiasamen zu einer echten Powerbombe. Mit 4,90€ schlägt das leider auch mit viel Power im Geldbeutel ein – einziger Wermutstropfen, wobei Erdbeeren und Chiasamen auch im Supermarkt verhältnismäßig teuer sind.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Karte ist kunterbunt asiatisch, aber strukturiert: zum Beispiel unterteilt in Suppen, kleine Gerichte, Nudelgerichte, Reisgerichte uvm. Ich habe mich für das Reisgericht „Zen made spezial“ mit knusprigem Tofu, frischem Gemüse, Champignons, grünem Spargel, Artischocken, Cashewkernen, Nüssen und scharfer Soße entschieden. Und, was soll ich sagen? Es war l-e-c-k-e-r. Ein asiatisches, veganes und cleanes Gericht, was ich auch zuhause in einfacherer Form am liebsten koche. Lediglich den Tofu würde ich nicht frittieren (oder eigentlich ganz weglassen). Für 8,90 € bin ich gesund satt geworden; das Gemüse war knackig, die Soße würzig, der Reis perfekt.

Fazit: Zen House Vegetarian Restaurant

Ich werde nun bei jedem Berlinbesuch ins Zen House kommen, weil Atmosphäre, Preis und Geschmack übereinstimmen. Die Wartezeit auf das Essen war mit etwa 15 Minuten optimal. Gesund essen kann auch im Restaurant einfach sein, was das Zen House beweist. Ich freue mich schon auf die vielen weiteren Gerichte!

Link zur Homepage und Speisekarte: www.zenhousevegan.de

Adresse: Zen House Vegetarian Restaurant
Kantstraße 71, 10627 Berlin
Tel: +4930 37305498

mde
Schöne Tischdeko in gemütlicher Atmosphäre.

Wart ihr schon mal im Zen House in Berlin? Welche gesunden Restaurants (gerne aus ganz Deutschland) könnt ihr empfehlen?

*Dieser Post ist NICHT gesponsert und wurde nur von mir selbst initiiert*